Aktuelles

Der Newsletter Dezember 2020 ist online und kann hier heruntergeladen werden

Alle Infohefte vergangener Jahre können hier als pdf  heruntergeladen werden.

Bitte beachten:
Klicken auf ein Bild bei den Berichten öffnet meist ein größeres Bild

Auf dem Maintower

Im Rahmen der Partnerschaft zwischen der Sektion Darmstadt und der Sektion Constanţa/ Rumänien waren Ion und Iuliana Neascu vom 15. bis 18. August 2007 Gäste unserer Sektion.
Georg Urbanski hatte ein detailliertes Besuchsprogramm ausgearbeitet, aber nicht damit gerechnet,

dass ihn der Virus, den er als Andenken von seiner Kreuzfahrt in Russland mitgebracht hatte, zwingen würde, ausgerechnet in diesem Besuchszeitraum das Bett zu hüten. Ion und Iuliana ihrerseits hatten auch nicht damit gerechnet, dass ihnen auf der Anreise bei Nürnberg die Benzinleitung ihres Autos platzen würde,

 

so dass sie erst am späten Abend bei ihren Gastgebern Uwe und Beatrix Wiesler ankamen.

Da Uwe und Beatrix arbeiten mussten, holten Irmtraud und ich die beiden Rumänen am nächsten Morgen ab. Wir zeigten ihnen zunächst die Darmstädter Hauptsehenswürdigkeiten: Hochzeitsturm, russische Kapelle und Hundertwasserhaus und fuhren anschließend mit der Bahn nach Frankfurt. Während wir von der Zeil über den Römer zum Main spazierten, heiterte sich der Himmel zusehends auf. Unser Ziel war das Museum für Kommunikation, wo besonders die altertümlichen Morseapparate und die ersten Fernseher mit ihren runden Bildröhren großes Interesse fanden.

Beim Mittagessen im Gemalten Haus lernten unsere Gäste den Äppelwoi kennen. Zum Abschluss unseres Ausfluges konnten sie von der windigen Plattform des Maintowers Frankfurt aus der Vogelperspektive erleben.
Unser Ziel für den nächsten Tag war Mainz. Uwe hatte in Darmstadt eine Gruppenkarte für 5 Personen gelöst. Irmtraud und ich stiegen unterwegs zu.

Georg mit Ion im BiergartenIn Mainz angekommen lud Uwe zu einem Rundgang durch die Zitadelle ein. Tief beeindruckt waren unsere Gäste von den blauen Chagallfenstern in der St. Stephanskirche. Auf dem Weg zum Dom kamen wir am Fasnachtsbrunnen vorbei. Mit seinen zahllosen Einzelmotiven reizte er Ion zum eifrigen Fotografieren.
Bevor wir zum Dom und in die Augustinergasse in der Altstadt gehen konnten, mussten wir der Spielwarenabteilung des Kaufhauses Hertie einen Besuch abstatten. Denn Ion und Iuliana hatten ihren Kindern versprochen, Spielzeug aus Deutschland mitzubringen.

Am Abend trafen wir uns zum gemeinsamen Abschlussessen im Darmstädter Bayerischen Biergarten. Beatrix und Uwe hatten ihre Kinder mitgebracht und Georg hatte seine Erkältung soweit überwunden, dass er ebenfalls anwesend sein konnte und von Ion das Gastgeschenk, einen schönen Bildband von Rumänien, in Empfang nahm.
Alfred Corbet