bue Bdingen Rathaus170Am Samstag, dem 7. Dezember 2019, trafen sich 48 Mitglieder und Freunde der Jumelages Darmstadt, um an einer vorweihnachtlichen Tagesreise nach Gelnhausen und Büdingen teilzunehmen. Pünktlich um 9 Uhr hatten es sich alle Teilnehmenden im Reisebus bequem gemacht  und die Reise konnte losgehen.

Wie jedes Jahr im Januar lud der Vorstand wieder zum Neujahrstreffen ein. Wir trafen uns am Sonntag, den 27. Januar 2019, im Best Western Plus Hotel am Kavalleriesand, dem ehemaligen Hotel Maritim Rhein-Main.

Auf Einladung der Sektion Darmstadt hatten sich 14 Jumeleure am 1. Mai im Platanenhain auf der Mathildenhöhe in Darmstadt eingefunden.

 

bu7 Platz 1kEingeladen hatte Sylvie Suhard, die Präsidentin der Jumelages Haut Rhin, in den Club "Union bouliste mulhousienne". Von der Sektion Darmstadt reisten Britt Haller und Rolf Wojewodka schon einen Tag vorher an, um sich die abgelegene Bouleanlage im Bezirk Dornach anzusehen und den Turnierplatz zu begutachten.

Am 28. Februar war es wieder so weit. Zur alljährlich stattfindenden JMV wurde von unserem Vorsitzenden Hans-Werner Walther rechtzeitig eingeladen und so konnte er die erschienenen Jumeleure pünktlich um 19:00 Uhr im Hotel Restaurant „ Zum Rosengarten“ in Darmstadt, Frankfurter Straße begrüßen.

Rund 20 Mitglieder und Freunde der Jumelages Darmstadt haben am Sonntag, dem 6. Mai, an einer Wanderung rund um Schaafheim teilgenommen. Schaafheim liegt – von Feldern, Wiesen und Wäldern umrahmt –

Am Samstag, dem 8. Dezember 2018, trafen sich 46 Mitglieder und Freunde der Jumelages Darmstadt – darunter Maude und Michel aus Troyes - um eine vorweihnachtliche Tagesreise nach Sommerhausen zu unternehmen.

Nur wenige Jumeleure haben an der Führung durch die Ausstellung „Lumière d’Afrique“, am 28. April 2018, in den Räumen der EUMETSAT, teilgenommen. Die EUMETSAT ist die europäische Organisation für die Nutzung meteorologischer Satelliten in Darmstadt.

Am Samstag, dem 9. Dezember 2017, trafen sich 47 Mitglieder und Freunde der Jumelages Darmstadt am Darmstädter Hauptbahnhof, um eine vorweihnachtliche Tagesreise nach Speyer zu unternehmen. Pünktlich um 9 Uhr hatten es sich alle Teilnehmer im Bus bequem gemacht und der Bus konnte abfahren.

Am Sonntag, dem 12. November 2017, trafen sich leider nur wenige Darmstädter Jumeleure, um unter dem Motto „Zukunft braucht Erinnerung“ an einem 90-minütigen Rundgang in der Darmstädter Gedenkstätte „Liberale Synagoge“ teilzunehmen.

nj17aWie jedes Jahr im Januar lud der Vorstand wieder zum Neujahrstreffen ein. 

Nachdem das Hotel Maritim Rhein-Main dieses Jahr nicht mehr zur Verfügung stand, fiel die Wahl auf das Welcome-Hotel in der Darmstädter Innenstadt.

Jochen Becker 3Hans-Joachim (Jochen) Becker, ein Urgestein und Ehrenmitglied unseres Vereins ist am Mittwoch, 5. Juli 2017, kurz vor seinem 87. Geburtstag einem Herzinfarkt erlegen. Meinhard Dausin hat bei der Trauerfeier am 21. Juli die folgende Trauerrede gehalten:

 

Am 22. Februar 2017 fand die Mitgliederversammlung im Hotel Restaurant „Zum Rosengarten“ in Darmstadt statt. Trotz des stürmischen Wetters konnte der Vorsitzende Hans-Werner Walther 18 Mitglieder begrüßen. In einer Schweigeminute gedachten wir der im vergangenen Jahr verstorbenen Jumeleure.

Europaparlament in StrasbourgAm 17. Mai 2017, um 8 Uhr, sind alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Tagesfahrt zum Informationsbesuch beim Europaparlament an Bord des Reisebusses: 20 Mitglieder und 18 Freundinnen und Freunde der Jumelages Darmstadt.

boule wurf kontr 170Es war nicht gerade goldenes Oktoberwetter; dennoch hatten sich am Samstag, trotz unsicherer Wetterverhältnisse, 28 Teilnehmer zu unserem Boule-Turnier im Platanenhain auf der Mathildenhöhe in Darmstadt eingefunden.

Am Samstag, dem 3. Dezember, trafen sich 47 Mitglieder und Freunde der Jumelages am Darmstädter Hauptbahnhof, um eine vorweihnachtliche Tagesreise nach St. Wendel (Saarland) zu unternehmen. Als Gast nahm auch Mascha, eine Freundin aus St. Petersburg, an der Reise teil.

neuj16 42 170Ein regelrechter Neujahrsempfang mit Sekt zur Begrüßung war das „Neujahrstreffen“, zu dem der Vorstand anlässlich des 55. Jahrestages der Sektionsgründung für den 17. Januar, einem sonnigen Sonntagvormittag, ins Maritim Rhein-Main geladen hatte.

47 Mitglieder und Freunde der Jumelages Darmstadt trafen sich am 5. Dezember am Hauptbahnhof West in Darmstadt, um eine vorweihnachtlichen Tagesreise zum mondänen Kurort Baden-Baden zu unternehmen. Pünktlich um 9 Uhr fuhr unser Reisebus ab. Unterwegs erzählte uns Meinhard, unser Reiseleiter, Wissenswertes über unser Reiseziel, gab uns Tipps für die Gestaltung des Tages und verteilte Süßigkeiten. Nach weniger als zwei Stunden kamen wir in Baden-Baden an.

Es war eine bunt gemischte Reisegruppe, die an den Startpunkten in Griesheim und Darmstadt in den Reisebus nach Dinkelsbühl kletterte: Mehr als die Hälfte der Teilnehmer waren Mitglieder der Jumelages Darmstadt, die regelmäßig an den jährlichen vorweihnachtlichen Tagesfahrten teilnehmen. Die zweitgrößte Gruppe bildeten die Frauen vom „Frauenkreis St. Stephan“ aus Griesheim.

Unser erstes Event im neuen Jahr war das Neujahrstreffen am 26. Januar bei herrlichstem Wetter. Dieses Mal besuchten wir das Jagdschloß in Kranichstein und ließen uns zur Mittagszeit rund 200 Jahre in die Vergangenheit versetzen. Wir konnten 25 Personen auf Entdeckungsreise mitnehmen und dieser Zeitreisebus war bis auf den letzten Platz gefüllt. Wir erfuhren Dinge über das Leben und den Alltag der royalen Herrschaften, der sich doch deutlich von dem der 'Untertanen' abhob.

Radtour-am-schiff170„Wie verändern digitale Technologien unsere Gesellschaft?“ Mit dieser Frage befasste sich im Wissenschaftsjahr 2014 eine interaktive Ausstellung auf der „MS Wissenschaft“. Es handelt sich hierbei um ein Frachtschiff, das zu einem Wissenschaftsschiff umgebaut worden ist und im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in den Monaten Mai bis September 2014 durch 38 Städte getourt ist. Die „MS Wissenschaft“ hat während des „Fischerfestes“ in Gernsheim angelegt.

Über 1 Million Flaschen mit Mineralwasser, die aneinander gereiht zweimal um den Äquator herumreichen. Das ist die Jahresproduktion des Unternehmens Hassia Mineralquellen in Bad Vilbel - einer der größten und modernsten Mineralbrunnenbetriebe Deutschlands - das wir am 13. März mit 15 Personen besuchten.
An der „Quellenbar“ werden wir von unserem Führer in Empfang genommen und mit einem „bizzl-Getränk“ begrüßt.

Walk and Talk Burg Frankenstein 170Am Sonntag, dem 15. Juni, sind sieben mutige Wanderfreunde der Jumelage dem Angebot gefolgt, auf dem Burgenweg an der Bergstraße zu wandern und während der Wanderung nur Englisch zu sprechen.
Um 10 Uhr treffen sich Andrea, Gerlinde, Heike, Mäcki, Alfred, Hartwin und unser Wanderführer Meinhard in Darmstadt-Eberstadt und stellen sich kurz vor. Von nun an wird auf der Wanderung nur Englisch gesprochen. Unser erstes Wanderziel ist die Burg Frankenstein, zu der ein steiler Weg führt.

Der Himmel ist grau und das Wetter trocken, als sich 55 Jumeleure und Freunde der Jumelages aus Griesheim und Darmstadt am 7. Dezember 2013 mit einem Reisebus zur vorweihnachtlichen Tages¬reise nach Ludwigsburg aufmachen. Unterwegs werden weihnachtliche Süßigkeiten gereicht und Geschichten aus dem Leben vorgetragen. Nach einer zweistündigen Fahrt, gegen 11 Uhr, kommen wir bei leichtem Nieselregen in Ludwigsburg an.

Mathildenhöhe Am Samstag, dem 11. Mai 2013, hat eine Gruppe von sechs Mitgliedern der JEPTT-Sektion Köln – unter Führung der Vorsitzenden, Prof. Dr. Dorina Suflet - einen Tagesausflug in unsere Stadt Darmstadt unternommen. Meinhard Dausin führte sie durch die Stadt. Nach der Besichtigungstour stellten die Kölner fest: Es ist nicht nur am Rhein so schön, auch die Stadt am Darmbach hat einiges zu bieten.

Hans-Werner WaltherNachwahl
Bei der Jahresmitgliederversammlung der JEPTT-Sektion Darmstadt, die am 27. Februar 2013 im Hotel-Restaurant „Rosengarten“ in Darmstadt stattfand, haben die Mitglieder einen neuen Vorsitzenden und zwei Beisitzer gewählt.

Schloss Braunshardt 11 Jumeleure und 11 Freunde der Jumelages trafen sich am Dienstag, den 7. Mai, zur Kostümführung im Schloss Braunshardt mit Sektempfang. Willkommen hieß uns die fürstliche Gouvernante in historischem Gewand. Sie schilderte den Werdegang des ehemaligen Hofgutes zum Rokokojuwel. In den sechziger Jahren des 18. Jahrhunderts nach französischem Vorbild erbaut, war das Lustschloss von Anfang an ein Kleinod, das die Gesellschaft anzog.

Chicorée, das lichtscheue Wintergemüse, wächst auch auf den Feldern des Odenwalds. Aber in welcher Form wird er geerntet, wie bekommt er seine helle Farbe, wie kann er in der Küche zubereitet werden – und wie schmeckt er?

thumbnail


Schon bei der Anfahrt sehen wir von der Autobahn A60 aus den transparenten Hallenbau des neuen Druckzentrums, das im Gewerbegebiet „Blauer See“ verkehrsgünstig und zentral im Verbreitungsgebiet der hier gedruckten Zeitungen gelegen ist.



Jede Menge FlaschenJede Menge Flaschen haben wir bei unseren Be­such in der Kelterei Rapp’s am 9. Oktober 2012 gesehen: Leere Flaschen, volle Flaschen, schmutzige Fla­schen, saubere Flaschen, kalte Flaschen, heiße Fla­schen. Aber so gut wie keine Mitarbeiter waren in der Kelterei zu sehen. Ein Mitarbeiter passte auf, dass die gefüllten Fla­schen richtig vom Band liefen, zwei weitere Mitarbeiter haben das Leergut nach Flaschen durchgesehen, die nicht zur Kelterei gehö­ren, und ein Mitarbeiter ist mit einem Gabelstapler durch die Produktionsanlagen gefahren.