Jumelages Européens PTT e.V. Sektion Koblenz  

Termine

Veranstaltungen

Begegnungen

Radtour

Wanderung

Boule u Grillen

Reisen

Sektionstreffen

Unsere Sektion

Stadt Koblenz

Ville d'Angers

Bundesvorstand

Unser Vorstand

Archiv

Home

   
25-jähriges Bestehen der Jumelages Européens PTT e.V. Sektion Koblenz im Jahre 2011

Die Sektion Koblenz der Jumelages besteht nunmehr seit 25 Jahren. Dieses 25-jährige Jubiläum sollte in einer Feier gebührend gewürdigt werden. Viele waren der Einladung von Wolfgang Glück am 22. Januar gefolgt, der die Sektion seit ihrer Gründung als Präsident mit Freude erfolgreich leitet. In seiner Begrüßung hielt er zunächst einen Rückblick auf die vergangenen 25 Jahre. 

Vor 25 Jahren, am 25.November 1986, wurde durch Dr. Böhm, dem damaligen Präsidenten der Oberpostdirektion Koblenz, eine Vereinigung ins Leben gerufen, die Kontakte zwischen den deutschen und den französischen Postlern und Fernmeldern herstellen und vertiefen sollte. Aus Angers, gut 800 km von Koblenz entfernt, wurde Interesse signalisiert und es entwickelte sich eine intensive Partnerschaft zwischen Post- und Telekomangehörigen beider Städte. Seither haben sich jedes Jahr starke Gruppen wechselweise mal in Frankreich und mal in Deutschland getroffen und es sind dabei viele Freundschaften geschlossen worden.

Nach diesem Rückblick war es Wolfgang Glück wichtig, zunächst die Mitglieder zu ehren und auszuzeichnen, die von Anfang an dabei waren. Für jeden der bei der Feier anwesenden 10 Gründungsmitglieder fand er sehr persönliche Dankes- und Anerkennungsworte. Anschließend würdigte sein Vertreter Dittmar von Schilling das langjährige Wirken Wolfgang Glücks für die Sektion unter starkem Beifall der Mitglieder.

Nach einem festlichen Essen hat Wolfgang Glück dann noch einmal die vergangenen Jahre mit ihren jeweiligen Höhepunkten anhand einer Bildpräsentation dargestellt. Woran sich viele spontan erinnern konnten, war die Laufstaffette unserer französischen Freunde. Sie hatten 1991 die über 800 km von Angers nach Koblenz in einem Dauerlauf mit Teams, die sich abwechselten, zurückgelegt. Nach dieser bravourösen Leistung wurden sie unter den Klängen der Postmusikkapelle am Deutschen Eck gebührend empfangen.

Bei den Besuchen der deutschen Mitglieder in Frankreich hatten die französischen Freunde immer sehr interessante Programme zusammengestellt, wodurch die Deutschen Land und Leute besonders gut kennen gelernt haben. Besonders gerne erinnerte man sich an die  vorzüglichen Essen, für die die Franzosen sich immer genügend Zeit nahmen, um die verschiedenen Genüsse auch mit der nötigen Aufmerksamkeit zu würdigen.

Umgekehrt haben die Deutschen sich bemüht, den Freunden aus Frankreich ihre Heimat näher zu bringen und auch sie haben sie mit Ausflügen im Bereich von Aachen, Trier, Luxemburg, Speyer, Heidelberg, dem Main, dem Rhein, der Lahn und natürlich der Mosel begeistern können, wobei sicher einer der Höhepunkte der Besuch der Bundesgartenschau im vergangenen Jahr in Koblenz war.

Es war für alle beeindruckend, diese gemeinsamen Erlebnisse aus den vergangenen Jahren in der Dichte noch einmal nach zu erleben und es war allen deutlich, dass sie durch diese Jumelage außerordentlich schöne und nachwirkende Eindrücke und Begegnungen hatten. Dr. Böhm, der bei dieser Feier anwesend war, war sichtlich begeistert darüber, dass diese Vereinigung über so lange Jahre mit unverminderter Kraft so viele Menschen an sich binden konnte und meinte es müsse auch an der frankofilen Ader bei den  Mitgliedern liegen. Er dankte Wolfgang Glück für seine lange erfolgreiche Arbeit als Präsident der Sektion und wünschte, dass dieser und der Vorstand noch weitere Jahre so erfolgreich wirken mögen. Er dankte aber auch den Frauen, die durch ihre Unterstützung sehr zu dem guten Gelingen der vielen Veranstaltungen und dem Bestehen der Sektion beigetragen haben.

Geehrt wurden mit Urkunde und goldener Ehrennadel des Bundesverbandes der Jumelages Européens PTT e.V. die anwesenden Gründungsmitglieder Gisela Schmitt, Lissy Gramkow, Wolfgang Glück, Manfred Henjes, Klaus Mattar, Franz Ricke, Rudolf Zipser, Dr.-Ing. Erich Böhm, Günter Zang und Alfons Weber
Ebenfalls Gründungsmitglieder, die jedoch leider nicht anwesend sein konnten, sind Ursula Wagner-Hübel, Monika Weidner, Peter Freis und Wolf Wilfert.
Für 20-jährige Mitgliedschaft, leider auch nicht anwesend, erhielt Christa Reinhold ebenfalls eine Urkunde und die silberne Ehrennadel

Text Manfred Henjes
Fotos
Dittmar von Schilling

die anwesenden Jubilare mit goldener Ehrennadel und Urkunde

Dr. Erich Böhm wird geehrt

auch Wolfgang Glück zählt zu den Geehrten

begeisterte Zuschauer