Jumelages Européens PTT e.V. Sektion Koblenz  

Termine

Veranstaltungen

Begegnungen

Adventskaffee

Radtour

Wanderung

Boule u Grillen

Gänseessen

Reisen

Unsere Sektion

unser Vorstand

Archiv

zurück
Home

 


Adventskaffee am Samstag dem 03. Dezember 2016 im Vereinsheim Rohrerhof

Unser Adventskaffee am 3. Dezember war etwas Besonderes. Er war zugleich Jubiläumsveranstaltung zum 30-jährigen Bestehen der Jumelage-Sektion Koblenz. Dazu waren - neben den etwa 23 Koblenzer Jumeleuren- prominente Personen erschienen. Dr. Böhm, ehemaliger Präsident der OPD Koblenz und Initiator der Jumelage-Sektion, und das Ehepaar Annelies und Wolfgang Radermacher vom Bundesvorstand. Der festliche Rahmen wurde besonders hervorgehoben durch Aufführungen des Salonorchesters „Ensemble Piccolo“, das mit schwungvollen aber auch mit weihnachtlich klingenden Musikstücken aufwartete.

Nach der ersten Pause begrüßte Dittmar von Schilling alle Gäste. Er erinnerte an die Gründung der Sektion und das erste Treffen in der Kantine der damaligen Oberpostdirektion am 25.11.1986. Wolfgang Glück hatte auf Bitten von Dr. Böhm die Aufgaben des Präsidenten der Sektion übernommen und damals tatkräftig begonnen, diese mit Leben zu erfüllen. Dies erreichte er mit großem Erfolg, wie an der großen Mitgliederzahl, dem regen Austausch mit unserer französischen Partnersektion Angers und dem umfangreichen Programm zu ersehen war.

2012 mussten wir zwei schwere Rückschläge erleiden: Wolfgang Glück verstarb in diesem Jahr; unsere Partnerschaftssektion Angers löste sich auf.

Seit Anfang 2013 führt Dittmar von Schilling die Sektion Koblenz, die immer noch sehr lebendig ist, ein reichhaltiges Programm bietet und weiterhin gut zusammenhält.

Zu guter Letzt überreichte Dittmar von Schilling der Jumeleurin Erika Schmitz eine Urkunde zu ihrer 20-jährigen Mitgliedschaft.

Als nächster ergriff Dr. Böhm das Wort. Er erläuterte, für wie wichtig er es seinerzeit hielt, an einem der letzten postalischen Schwerpunkte ohne Jumelage-Aktivitäten eine derartige Gruppe zu gründen. Auch anhand des eigenen Werdegangs begründete er, für wie wichtig er Kenntnisse der französischen Sprache und des Landes hielt. Er wünschte der Sektion noch ein langes und lebendiges Wirken.

Im Anschluss gratulierte Frau Radermacher vom Bundesvorstand zum 30-jährigen Jubiläum, überreichte Dittmar von Schilling die Jubiläumsurkunde und erwähnte, dass ein Geldbetrag auf die Sektionskasse überwiesen worden sei. Auch sie wünschte der Sektion für die weitere Arbeit alles Gute.

Nach dem offiziellen Teil wurde das Kuchenbüffet frei gegeben, zu dem jeder Jumeleur seinen süßen Beitrag geliefert hatte, und es setzte eine lebhafte Unterhaltung ein.

Die Zeit war schon weit fortgeschritten, als Manfred Henjes als letzten Programmpunkt des Abends seinen Bilder-Vortrag von der diesjährigen Jumelage-Tour nach Marseille begann. Er schilderte die Stadt mit ihren ehemals verpönten Vierteln, dem alten Hafen, Kirchen und Museen…Vieles wurde renoviert und geschmackvoll hergerichtet. Auch die Umgebung wie Aix en Provence und eine Bootsfahrt zu den schroffen Calenques-Felsen mit den malerischen Buchten waren Höhepunkte der Fahrt.

Text: Klaus Mattar
Fotos: Wolfgang Bantes
Dr. Böhm bei seiner Laudatio Annelies Radermacher gratuliert im Auftrag des BV
die Jubilarin Erika Schmitz Manfred Henjes bei seinem interessanten Fotovotrag
das Salonorchester "Ensemble Piccolo" bei seinen kurzweiligen Darbietungen