Neueste Informationen

Anmeldetermin für Neujahrsempfang 2018 beachten!

 Das Infoheft Januar 2018 ist online und kann hier als pdf (5,5 MB) heruntergeladen werden

 

boule wurf kontr 170Es war nicht gerade goldenes Oktoberwetter; dennoch hatten sich am Samstag, trotz unsicherer Wetterverhältnisse, 28 Teilnehmer zu unserem Boule-Turnier im Platanenhain auf der Mathildenhöhe in Darmstadt eingefunden.

International war es wieder, denn die französischen Pétanque-Freunde aus Straßburg und Colmar hatten, wie letztes Jahr nach Friedrichshafen, diesmal den Weg nach Darmstadt gefunden, um sich zusammen mit den Spielern der deutschen Sektionen aus Erfurt, Konstanz, Stuttgart, Friedrichshafen, Marburg und Darmstadt in der Kunst des „Legens“ und „Schießens“ zu messen.

Britt Haller, Darmstadt und Paul Pantzer aus Straßburg begrüßten die Teilnehmer in ihrer Landessprache und wünschten viel Erfolg beim Turnier.
Zur Stärkung erhielt jeder Teilnehmer in einer von der Darmstädter Volksbank gesponserten Stofftasche Obst und Getränke, die Stadtbroschüre von Darmstadt und Reinigungstücher zur Kugel- bzw. Handpflege.

Wir hatten den Pétanque-Club Darmstadt 2010 e.V. um fachliche Unterstützung bei der Abwicklung des Turniers gebeten. Vielen Dank den Herren Hallman und Wolf für die souveräne Turnierleitung.

Beide waren überrascht über das fröhliche, aber ernsthafte Spiel der Freizeitsportler und das freundschaftliche Miteinander trotz verschiedener Sprachen.

Der Turnierablauf gestaltete sich wie folgt:

boule messen 250Super-Mêlée – das heißt spannende Wettkämpfe und Geselligkeit.
Bei diesem Wettkampf werden jeweils Zweier-Teams ausgelost, die gegen ein anderes Zweier-Team spielen, so dass sich jeder Teilnehmer bei jedem Spiel auf einen neuen Partner einstellen muss.
Aus 28 Teilnehmern bildeten sich 14 Mannschaften. So wurden 7 Spielpaarungen gleichzeitig begonnen. Nach der 2ten Runde erholten sich alle entweder im Park- Café auf dem Turnierplatz oder im nahe gelegenen Hospital-Restaurant. In der 3ten Runde qualifizierten sich die 16 besten Spieler für die Endrunden. Sie bildeten wieder Zweier-Teams, die diesmal bis zum Endspiel zusammen blieben.

boule grimasse 250Die verbleibenden Spieler ließen es sich nicht nehmen bei den spannenden letzten Runden reichlich Applaus zu spenden.

Zur Freude aller erschienen auch Irmtraud und Alfred Corbet des in Darmstadt beheimateten Bundesvorstandes, um die Spieler anzufeuern. 

Ergebnis:
1ter Platz: Marianne Rückwied, Stuttgart und Ronald Dietrich, Konstanz
2ter Platz: Britt Haller, Darmstadt und Steffi Kronmaier, Friedrichshafen
3ter Platz: Paul Pantzer, Straßburg und Elisabeth Meyer, Straßburg
4ter Platz Gezge Reichert, Friedrichshafen und Diethardt Klüh, Marburg

boule pokal 250Die Siegerehrung erfolgte bei einem Gourmet-Dinner im Commundo-Hotel, in dem auch die tags zuvor angereisten Turnierteilnehmer wohnten.

Britt Haller und Rolf Wojewodka von der Sektion Darmstadt überreichten die Siegerpokale und Erinnerungspräsente. Beide erhielten dann von den Vertretern der teilnehmenden Sektionen lobende Worte und Dank zur Organisation des diesjährigen Turniers.

Eine besondere Überraschung hielt Paul Pantzer für uns bereit. Er lud uns ein zum 9. Internationalen Boule-Turnier 2018 nach Straßburg zu kommen.

Wunderbare Stunden schlossen sich bei gutem Essen und natürlich geistigen Getränken an. Erinnerungen an frühere Turniere in Frankreich und Deutschland wurden ausgetauscht, über das Jumelages-Leben in den Sektionen gesprochen und auch mit den französischen Freunden über die Zukunftsgestaltung unserer Jumelages-Bewegung diskutiert.

Wir verabschiedeten uns zu später Stunde, wünschten eine erholsame Nacht und für den nächsten Tag eine gute Heimkehr.

Britt Haller, Rolf Wojewodka