Neueste Informationen

Die Info für juli 2017 ist online und kann hier heruntergeladen werden

Europaparlament in StrasbourgAm 17. Mai 2017, um 8 Uhr, sind alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Tagesfahrt zum Informationsbesuch beim Europaparlament an Bord des Reisebusses: 20 Mitglieder und 18 Freundinnen und Freunde der Jumelages Darmstadt.

Los geht’s Richtung Straßburg. Unterwegs berichtet Meinhard Dausin, der Organisator der Fahrt, dass das geplante Programm wegen des Besuchs des Generalsekretärs der Vereinten Nationen, António Guterres, im Europaparlament geändert werden muss.

Ohne große Behinderungen durch Staus erreichen wir nach rund drei Stunden Fahrt das Europaparlament. Dort angekommen, schickt uns eine Aufsichtsperson zur Sicherheitskontrolle. Kurze Zeit später stehen wir auf dem beeindruckenden Innenhof des Gebäudes „Luise Weiss“ des Europaparlaments. Nach wenigen Minuten nehmen uns zwei Mitarbeiter des Büros des Europaabgeordneten Michael Gahler in Empfang. Durch lange Flure erreichen wir das Restaurant des Parlaments. Wir wählen die Speisen und Getränke des vorbestellten Menüs aus und setzen uns in eine „ruhige Ecke“ des Restaurants.

Unser Gastgeber, der Europaabgeordnete Michael Gahler, hat sich inzwischen zu uns gesetzt. Herr Gahler ist Jurist und Mitglied der CDU. Seit 1999 ist er Mitglied des Europäischen Parlaments. Dort ist er Mitglied im EVP-Fraktionsvorstand und in zahlreichen Ausschüssen und Delegationen. Nach dem Mittagessen nimmt er sich noch ein paar Minuten Zeit, uns über seine geplanten Aktivitäten zu informieren, bevor er zu seinem nächsten Termin seines vollen Terminkalenders eilt.

strasburg gruppe250Statt seiner nehmen uns die beiden Mitarbeiter des Büros Gahler in ihre Obhut. Sie führen uns in einen gut gekühlten Kommissionssaal; wie gut, dass wir unsere Jacken dabei haben. Dort erwartet uns Markus Pösentrup, Michael Gahlers Büroleiter. Er gibt uns Einblicke in die Arbeit des Europaparlaments. Wir erfahren, dass insgesamt 751 Europaabgeordnete aus (noch) 28 EU-Mitgliedsstaaten die Interessen der Unionsbürger vertreten. Deutschland stellt mit 96 Abgeordneten, darunter 35 Frauen, die größte Gruppe. Die Abgeordneten sitzen nicht in Landesgruppen zusammen, sondern schließen sich entsprechend ihrer politischen Ausrichtung einer der acht Fraktionen des Europaparlaments an.

Plenum Europaparlament in StrasbourgNach seiner Einführung bringt uns Herr Pösentrup auf die Besuchertribüne des riesigen Plenarsaals. Leider findet dort zur Zeit keine Sitzung statt, und die Abgeordneten haben eine Pause. Wir erkennen die Bänke des Präsidiums und der Vertreter der Kommission und des Europäischen Rats, die Plätze der Abgeordneten und die Kabinen der Simultandolmetscher, die die Reden der Abgeordneten in 24 Sprachen der EU übersetzen. Herr Pösentrup beantwortet noch Fragen von Teilnehmern unserer Gruppe zur Europäischen Union und zum Europaparlament, bevor wir uns zum Fototermin unserer Gruppe mit dem Europaabgeordneten Gahler begeben. Damit ist unser Informationsbesuch beim Europaparlament beendet.

strasburg fuhrung250Unser Reisebus bringt uns zum Place de l’Etoile, wo unsere Stadtführerin, Evelyne Kuse, zusteigt. In einer einstündigen Busrundfahrt fahren wir an den Ufern der Ill entlang und durch die verschiedenen Stadtviertel, insbesondere das „deutsche“ und das europäische Viertel.

Am Vauban-Wehr verlassen wir den Bus, um Straßburgs Altstadt zu Fuß zu erkunden. Frau Kuse führt uns durch das „Petite France“, das Gerber- und das Münsterviertel und erläutert uns mit viel Leidenschaft die Sehenswürdigkeiten, gemischt mit ein paar persönlichen Anekdoten. Auf dem Münsterplatz endet die Führung. Es bleibt noch Zeit, um das Straßburger Münster, eins der wichtigsten Baudenkmäler des Mittelalters, mit seiner astronomischen Uhr zu besuchen und eine kleine Stärkung in einem Restaurant im Münsterviertel zu uns zu nehmen, bevor wir um 19 Uhr unseren Reisebus besteigen und nach Darmstadt zurückfahren.

Meinhard Dausin